Audi A7 Sportback

Design wie aus einem Guss

Porsche hat einen, Mercedes hat einen und BMW auch. Nun legt Audi nach. Die Rede ist von einem schicken Nischenmodell - einem “Cross-Over” - designed um zahlungskräftigen aber unentschlossenen Kunden die Entscheidung und somit auch die Geldbörse zu erleichtern.

  • A7100023
  • A7100037
  • A7100059

Kombi zu groß? Coupé zu eng? Limousine zu bieder? Am Automarkt hat sich eine Lücke aufgetan, und die Namhaften der Branche versuchen, sie zu schließen.  Porsche tut dies mit dem Panamera, Mercedes mit dem CLS und BMW mit dem 5er GT. Bei Audi suchte man akribisch ein Bindeglied zwischen A6 und A8. Doch was für ein Fahrzeug ist der A7 Sportback, der zwischen Ober- und Luxusklasse positioniert ist?

Mit Blick auf Autoliebhaber, die Wert auf besondere Ausstattung legen, ist den Audi-Designern der große Wurf gelungen. Sie haben ein edles Fahrzeug mit der Silhouette eines Coupés, dem stattlichen Auftritt einer großen Limousine und dem Platzangebot eines Kombis geschaffen. Der Kofferraum ist mit einem Fassungsvermögen von immerhin 535 bis maximal 1390 Liter so groß, dass nicht nur das oft genannte Golfbag hinein passt, sondern auch – wenn es schon sein muss – eine Waschmaschine. Der A7 Sportback ist also durchaus reisetauglich und familienfreundlich.

Weiterlesen auf Seite 1 2 3