Ski Heil

Zermatt - Wintersport der Superlative

Auf einer Höhe zwischen 1600 und 3800 Metern finden Wintersportbegeisterte am Fuße des legendären Matterhorns fast 300 Pistenkilometer vor. Auch im Sommer laden bis zu 21 Pistenkilometer auf dem Gletscher zum Wintersport ein und bilden dabei das größte Sommerskigebiet der Alpen. Wintersportmuffel können ausgedehnte Wanderungen und Shoppingtouren unternehmen.

  • 9961
  • dorf-von-oben-winter2-by-toni-mohr
  • dsc_6119
  • dsc_6371
  • id-9979
  • zklm2_0086_9


Essen und Trinken

Zermatt legt viel Wert auf gutes Essen. Die klassische Skihütte mit Massenabfertigung und schlechtem Fastfood gibt es hier natürlich auch, aber im Kontrast dazu stehen viele exzellente Restaurants im Dorf und auf den Bergen. Zum Mittagstisch ist ein Besuch in Findeln unbedingt empfohlen. Findeln ist entweder zu Fuß vom Dorf aus zu erreichen, oder aber ganz bequem mit dem Sessellift. Hier gibt es eine größere Anzahl verschiedener Restaurants, trotzdem sind Reservierungen gerade zur Hochsaison angeraten. Gleiches gilt für die am Rothorn gelegene Hütte „Fluhalp“. Hier gibt es Walliser Spezialitäten vom Feinsten und Livemusik. Wer es zum Mittag etwas einsamer mag, dem sei geraten, die Gandegghütte am Klein Matterhorn aufzusuchen. Diese ist nur über einen versteckten Abzweig von der Skipiste erreichbar. Sie verfügt ebenfalls über eine herausragend gute Küche und durch die abgeschiedene Lage lässt es sich wunderbar relaxen. Fürs Abendessen im Dorf gibt es unzählige Möglichkeiten. Wer jedoch einmal ein typisch Schweizer Raclette genießen möchte, sollte sich auf den Weg in die Walliserkanne machen.

Hotelerie

Übernachten in Zermatt ist in den seltensten Fällen ein günstiges Vergnügen. Dafür gibt es aber zahlreiche gute und sehr gute Hotels. Der Budgetbereich wird lediglich durch eine Jugendherberge und ein paar Hostels bedient. Am anderen Ende der Preis- und Komfortskala rangiert zum Beispiel das Mont Cervin Palace Hotel. Dieses Haus der 5-Sterne-Kategorie bietet nicht nur einen Wellnessbereich auf 1700 m², sondern auch perfekten Service und luxuriöse Zimmer. Die Übernachtung beginnt hier bei 550 € fürs Doppelzimmer.

Etwas abgeschiedener, dafür umso schöner wohnt man im „Small Leading Hotel of the World“ Riffelalp Resort auf 2222 Metern. Dieses Luxusresort ist mit der Gornergratbahn erreichbar und liegt mitten im Skigebiet. Für die Nacht im Nostalgie-Doppelzimmer müssen mindestens 600 € kalkuliert werden.

Après-Ski und Nightlife

Wer in Zermatt eine Après-Ski-Hochburg à la St. Anton oder Ischgl erwartet, ist mit Sicherheit an der falschen Adresse. Après-Ski gibt es, aber deutlich gesitteter, als in den österreichischen Partyhochburgen. Am Hennu Stall kommt man auf dem Weg ins Tal fast zwangsläufig vorbei. Hier, kurz vor Ende der Skipiste, gibt es Drinks aller Art in gepflegter Atmosphäre. Im Dorfzentrum ist noch der Papperla Pub empfehlenswert, wo sich vorwiegend das junge Publikum und Skilehrer zum Einkehrschwung treffen. Wer möchte, kann nach dem Après-Ski quasi nahtlos weiter ins Schneewittchen oder in den Keller des Hotels zur Post ziehen. Hier feiert das tanzwütige Volk in der Saison bis in den frühen Morgen.

Weitere Infos unter:

www.zermatt.ch

Weiterlesen auf Seite 1 2 3